treiber gmbh
 


Individuell wie Sie
Die bei uns erhältlichen Wasserbetten erfüllen individuelle Schlafwünsche - mit einem durchdachten Programm :

Alle Einbau Wasserbetten sind auch für unsere Design Bettgestelle geeignet.

Sie sind mit der Wassermatratze Ihrer Wahl lieferbar. Sie haben die Wahl zwischen einer einzelnen Wassermatratze für beide Schlafpartner, dem sogenannten Unosystem, oder einem Dualsystem mit je einer Wassermatratze für jeden Schlafpartner, alle mit unterschiedlichen Stabilitätswerten auswählbar.
Unter einem Dualsystem verstehen wir zwei getrennte Wassermatratzen in einem Bett. Auf diese Weise können Sie die Wassermenge pro Matratze - und somit den Gegendruck - getrennt regulieren. Sie können jeder für sich den Grad der Stabilitat individuell wählen. Und das gilt auch für die Temperatur in Ihrem jeweiligen Bett. Denn das Dualsystem hat zwei getrennt voneinander einstellbare Heizelemente.

Das Gleiche gilt natürlich auch für unsere Freistehenden Wasserbetten.

Und gleichgültig, ob Sie eine weiche oder festere Wassermatratze bevorzugen, auch hier haben wir das geeignete Modell für Sie im Angebot. Unsere Wasserkerne haben verschiedene Beruhigungsstufen. Die Anzahl der Fließeinlagen bestimmt die Zeitspanne, in der die Wassermatratze auf die Bewegungen Ihres Körpers reagiert und sich wieder stabilisiert. Wichtig: In allen Matratzen sind Vließeinlagen von hoher Qualität verarbeitet, die untereinander verbunden sind.

 nach oben



Beruhigungsstufen
 
Hier finden Sie die Erklärung zu unseren verschiedenen Beruhigungsstufen : |
Modell PW0 - Keine Beruhigung

Die Wassermatratze mit Spassfaktor für den Wasserbetten Enthusiast.
Free Flow unberuhigt / 0 Vlieslagen + 0 Lumbar / benötigt max. 20 sec. zur kompletten Beruhigung.

 
Modell PW1+ - Geringe Beruhigung

Zwei Fiberlagen sorgen für eine Beruhigung in ca. 4 Sekunden.
>50 % beruhigt / 1 Vlieslagen benötigt ca. 4 sec. zur kompletten Beruhigung.

 
Modell PW2+ - Mittlere Beruhigung

Problemlose Wassermatratze für nahezu jeden Schlaftyp.
50-65 % beruhigt / 2 Vlieslagen + Lumbarunterstützung / benötigt ca. 3 sec. zur kompletten Beruhigung.

 
Modell PW3+ - Starke Beruhigung

Guter Kompromiss zwischen Bewegung und Ruhe.
65-75% beruhigt / 3 Vlieslagen + Lumbarunterstützung / benötigt ca. 2 sec. zur kompletten Beruhigung.

 
Modell PW4+ - Starke Beruhigung "Plus"

Wenig Wellenbewegung bei hervorragendem Liegekomfort.
75-85 % beruhigt / 4 Vlieslagen + Lumbarunterstützung / benötigt ca. 1 sec. zur kompletten Beruhigung.

 
Modell PW5+ - Sehr starke Beruhigung

Kaum Wellenbewegungen spürbar, auch geeignet für Menschen mit leichtem
Schlaf.
85-95 % beruhigt / 5 Vlieslagen + Lumbarunterstützung / benötigt ca. 0,5 sec. zur kompletten Beruhigung.

 
Modell PW6+ - 100% Beruhigung -

Schlafgenuss ohne jeglichen messbaren Wellengang.
100% Beruhigung / 6 Vlieslagen + Lumbarunterstützung / Keine messbare Nachschwingzeit - 0 sec.

 
Modell W7+ - Sehr starke Beruhigung

Spezialmatratze, geeignet auch für höhere Gewichte. Extra Charmeuse schützt das Vlies von Scherbewegungen. Sehr hohe Beruhigung.
100 % beruhigt / 6 Vlieslagen + Spezialcharmeuse / Keine messbare Nachschwingzeit. - 0 sec.

 



 nach oben

Die optimale Temperatur
 
Die optimale Temperatur im Wasserbett

Die einzustellende Temperatur im Wasserbett ist eine individuelle Einstellung, die abhängig von Ihren Bedürfnissen und Wünschen ist. Das ideale Mittelmaß liegt bei rund 28°C, da diese Temperatur der Körperoberflächentemperatur recht nahe kommt. Im Laufe der ersten Nächte im Wasserbett sollten Sie die für Sie optimale Temperatur finden.
Wenn die Temperatur zu warm eingestellt ist, werden Sie dies daran merken, das Sie verstärkt schwitzen.
Um die Wunschtemperatur zu finden, sollten Sie sich durch die Einstellung am Regelgerät der Wasserbettenheizung in ca. 0,5° Schritten an Ihre Wohlfühltemperatur herantasten.
Achtung: Eine Veränderung am Regelgerät wird sich erst nach Stunden auf die Temperatur des Wassers auswirken.

Wichtig !!! Auch in den Sommermonaten sollte man die Heizung auf keinen Fall abschalten, da der Konditionierer im Wasser eine Temperatur von mindestens 24°C benötigt um eine ausreichende Sicherheit gegen die Bildung von Bakterien und Algen sicherzustellen. Wenn man in den Sommermonaten mit erhöhten Temperaturen im Schlafzimmer zu kämpfen hat, wird sich die Heizung wahrscheinlich nicht einschalten, da die Temperatur im Wasserbett kaum unterhalb 24°C absinkt.

Wenn Sie beim Schlafen im Wasserbett zum Transpirieren neigen, sollten Sie das Wasserbett tagsüber aufgedeckt lassen, um zu gewährleisten, das der Softsidebezug die Feuchtigkeit nach oben an die Luft abgeben kann.

Um die Frage nach dem Energieverbrauch zu beantworten, sollten Sie von einem Energieverbrauch ausgehen, der pro Heizelement ca. 5 Euro im Monat kostet. Das ist im Vergleich zu den medizinischen Aspekten die Ihnen das Wasserbett bietet, ein durchaus vertretbarer Preis. Eine genaue Berechnung kann man leider nicht durchführen, da der Energieverbrauch von zu vielen Faktoren beeinflußt wird.

 nach oben



Hinweise zur optimalen Füllmenge von Wasserbetten
 
Neben der einzustellenden Temperatur ist die Füllmenge der Wasserkerne eine individuelle Einstellung, die sowohl an das Körpergewicht des Schäfers, als auch an dessen bevorzugte Art zu liegen, angepasst werden sollte um als optimal bezeichnet zu werden. Bezüglich der unterschiedlichen Bedürfnisse der Menschen, lieber weich oder auch etwas härter zu liegen, sollte die richtige Füllmenge festgestellt werden. Um einen ersten, für die meisten Schläfer idealen Füllstand herzustellen, sollte man den Füllvorgang ca. 2,0 cm unterhalb der Oberkante des Schaumrahmens beenden.

Um bereits beim Befüllen des Wasserbettes zu Verhindern das bakteriell verunreinigtes Wasser eingefüllt wird, sollten Sie im Idealfall ein neues unbenutztes Füllsystem, wie bei uns im Lieferumfang enthalten, nutzen. Mit diesem kompletten Füllset wird eine optimale Befüllung gewährleistet. Die für diesen Vorgang benötigten passenden Adapter für die Verbindung mit der Wasserleitung im Bad sind bei diesem Füllset selbstverständlich im Lieferumfang enthalten.

Um sicher zu stellen, das Sie gleich die erste Nacht in Ihrem neuen Wasserbett verbringen können, ist es besonders wichtig das Bett gleich temperiert zu befüllen. Für den Anfang ist eine Temperatur von ca. 28°C sinnvoll. Durch Anpassung der Heizungstemperatur finden Sie im Laufe der nächsten Tage die für Sie ideale Wohlfühltemperatur.
Auf einer mit kaltem Wasser befüllten Matratze kann man aus gesundheitlichen Gründen erst in der zweiten Nacht schlafen.
Sie haben die optimale Füllmenge bzw. den idealen Liegeeindruck erreicht, wenn Sie gerade auf der Matratze liegen ohne im mittleren Gesäßbereich zu sehr einzusinken, aber auch nicht das Gefühl haben, auf einer Erhöhung zu liegen. Wenn Sie zu stark einsinken, bzw. mit dem Gesäß die Bodenplatte beim Liegen spüren können, sollten Sie noch weiteres Wasser in ca. 5-10 Liter Schritten einfüllen. Sollten Sie den Eindruck haben, auf einer Erhöhung zu liegen, oder wenn sich beim Liegen, in der Nähe der Beine größere Wasserberge bilden, haben Sie zu viel Wasser eingefüllt. Also versuchen Sie sich langsam an die ideale Füllmenge heranzutasten.
Für den Fall das Sie zu viel Wasser eingefüllt haben, stellt es kein Problem dar, das zu viel eingefüllte Wasser, wieder heraus zu bekommen.

 nach oben



Tipps zum richtigen Entlüften
 
Da beim Füllvorgang mit dem Wasser auch Luft in den Wasserkern eingefüllt wird, muß diese am Ende natürlich wieder herausgepumpt werden. Für diesen Vorgang befindet sich im Lieferumfang Ihres Wasserbettes eine entsprechende Wasserkern-Entlüfterpumpe.
Diesen Vorgang sollten Sie während der ersten beiden Wochen und eventuell nach einem weiteren Monat wiederholen. Innerhalb der ersten Wochen kann sich immer wieder Luft im oberen Bereich der Matratze ansammeln. Diese sollten Sie einfach erneut mit der Entlüfterpumpe absaugen. Wenn sich nach mehreren Wochen immer wieder Luft im Wasserkern bildet, könnte dies ein Zeichen für eine Wasserqualität mit erhöhtem Kalkanteil sein. Für diesen Fall bieten wir Ihnen entsprechende Entschäumerprodukte an um diese Ursache in den Griff zu bekommen. Die zweite Ursache für regelmäßige Luftbildung wäre bakteriell verunreinigtes Wasser. Dieses kann man jedoch fast immer bei einem sauberen Füllvorgang und dem jährlichen Einbringen des benötigten Konditionierers, ausschließen.
Sollte sich doch herausstellen, das das Wasser in Ihrer Matratze bakteriell verunreinigt ist, was sich durch unangenehmen Geruch bemerkbar macht, bieten wir auch hierfür entsprechende Beseitigungsprodukte an. Nach erfolgreicher Beseitigung der verantwortlichen Ursachen, sollten Sie die Entlüfterpumpe kaum noch benötigen.

Verwendung der mitgelieferten Entlüfterpumpe: Da sich die Füllstutzen der Wasserkerne unserer Wasserbetten im Fußbereich befinden, gestaltet sich der Vorgang des Entlüftens kinderleicht. Öffnen Sie den umlaufenden Reißverschluß, der das Bezugoberteil mit dem unteren Wasserbettenbezug verbindet, ungefähr bis zu Hälfte. Klappen Sie das Bezugoberteil nach hinten, um leicht an den Füllstutzen zu gelangen. Ziehen Sie nun den in die Wassermatratze versenkten Füllstutzen vorsichtig mit den dafür vorgesehenen Laschen nach oben heraus. Die obere Verschlußkappe läßt sich nun ohne Probleme abschrauben und die zusätzliche Sicherungskappe heraus nehmen.

Das Gewinde der mitgelieferten Entlüfterpumpe passt genau auf das Gewinde der Matratzenfüllöffnung. Um die Luft richtig aus der Matratze abzupumpen, sollten Sie diesen Vorgang zu zweit durchführen. Die erste Person zieht die aufgeschraubte Entlüfterpumpe leicht nach oben und pumpt die Luft, die sich immer wieder unterhalb der Öffnung sammelt, heraus. Die zweite Person streicht die Luft, die sich an der Oberfläche der Wassermatratze gesammelt hat, mit leichten Streichbewegungen, vom Kopfteil beginnend in Richtung Füllöffnung. Besonders gern sammelt sich die Luft an den Ecken, wo man sie jedoch durch eindrücken dieser leicht herausbekommt.

Wiederholen Sie den Entlüftungsvorgang so oft bis die gesamte Luft aus dem Wasserkern abgepumpt ist. Bevor Sie die Entlüfterpumpe abschrauben und die Wasserkerne wieder mit der Sicherungskappe und der Drehverschlußkappe verschließen, sollten Sie den Einfüllstutzen so weit nach unten drücken bis sich das Wasser in der unmittelbaren Nähe der Öffnung befindet. Hiermit stellen Sie sicher, das beim Entfernen der Pumpe keine neue Luft in die Matratze eindringen kann. Wichtig !!! Achten Sie bitte darauf das die Verschlußkappe nicht schief aufgeschraubt wird, da dies die Dichtheit der Öffnung beeinträchtigen könnte.

Nach dem Entlüftungsvorgang sollten beim Liegen im Wasserbett keine störenden "Gluckergeräusche" mehr zu hören sein.

 nach oben



Das Wasserbett und die benötigte Pflege
 
Unterschätzen Sie niemals den Pflegebedarf eines Wasserbettes. Die Lebensdauer bzw. Haltbarkeit eines Wasserbettes ist in hohem Maße von der ausgeübten Pflege abhängig. Der hierbei notwendige Aufwand hält sich jedoch in Grenzen. Beim Aufbau wird mit dem Füllvorgang erstmals der entsprechende Konditionierer eingefüllt, der das Wasserbett vor einem Befall von Bakterien oder Algen schützt. Bei uns erhalten Sie mit Ihrem neuen Wasserbett bereits eine Flasche mit 250 ml gratis. Diese Menge ist ausreichend für genau ein Jahr.

Um rechtzeitig an das Nachfüllen erinnert zu werden, können Sie den von uns angebotenen Erinnerungs Service nutzen. Klicken Sie oben auf "Erinnerungs Service" und tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

Wir bieten diesen Konditionierer in 250 ml Flaschen an (siehe Bild).

Vinylpflege von außen:

Für die Verwendung des Vinylpflegemittels in Form der von uns angebotenen 250ml Flaschen sollte man einen Intervall von 2-3 Monaten finden, also 4-5 mal pro Jahr. Die meisten unserer Kunden nutzen diesen Intervall um das Bezugsoberteil zu waschen. Die ideale Gelegenheit die Vinyloberfläche der Wassermatratze zu reinigen, während das Bezugsoberteil sich in der Waschmaschine befindet.

Bedenken Sie, daß diese Pflege ein wichtiger Bestandteil der Herstellergarantiebedingungen ist.

 nach oben



Das Splitrahmensystem
 
Bei dem von uns angebotenen Split Wasserbett handelt es sich um die technische Weiterentwicklung der bisher bekannten Softsidesysteme. Durch die Veränderung in der Bauform des Schaumrahmens ergeben sich einige wichtige Vorteile gegenüber dem herkömmlichen Softsidewasserbett.

Durch den zweigeteilten Schaumrahmen ist dieses Bettmodell zum Einen hervorragend für den Einbau in einen bestehenden Bettrahmen geeignet, da das Überziehen eines Spannbettlakens auch von einer "schwachen" Person durchgeführt werden kann.

Als Zweiten nicht unwesentlichen Vorteil, verbessert diese Softside Bauform den Liegeeindruck. Größere Belastungen auf dem Bezugsoberteil, können von dem kippend gelagerten Schaumrahmen abgefangen werden.

Mit dieser Bauform kann sichergestellt werden, daß der Schlafende zu 100% vom Wasser getragen wird.


Die oben abgebildete Schnittzeichnung zeigt den Unterschied zu der Standard Softsidevariante, in einer schematischen Ansicht. Sie sehen das Split Wasserbett mit seinem geteilten Schaumrahmen. Der schwarz dargestellte Bereich kennzeichnet den unteren Softside Schaumrahmen, der mit verschiedenen Kunstlederstoffen bezogen werden kann, was unweigerlich das optische Aussehen dieses Wasserbettes in großem Maße professioneller wirken läßt. Dieser untere Softsideschaumrahmen wird aus einem festeren Schaum mit höherem Raumgewicht gefertigt um den Druck der Wasserkerne besser abfangen zu können. Ein Verformen der Schaumunmrandung ist somit ausgeschlossen, da der von den Wasserkernen ausgehenden Druckkraft entgegengewirkt wird.

 

 nach oben



DIN EN 71-3
 
DIN EN 71-3: "Sicherheit von Spielwaren und die Migration bestimmter Elemente" Diese europäische Norm mit dem Status einer deutschen Norm legt Anforderungen und Prüfverfahren für die Migration (lateinisch: migratio = Wanderung) von toxischen Elementen wie z.B. Arsen, Barium, Blei, Cadmium, Chrom, Quecksilber u.a. fest. Der Anteil der gelösten und damit bioverfügbaren Elemente wird quantitativ bestimmt, auf 1 kg Testmaterial umgerechnet und mit dem für jedes Element festgelegten Grenzwert verglichen. Die Anforderungen der DIN EN 71-3 sind erfüllt, wenn die Grenzwerte unterschritten werden. Da uns für Wasserbetten innerhalb Europas keine definierte Norm, zur Einhaltung von Grenzwerten, zur Verfügung steht, gilt die DIN EN 71-3 als einzig sinnvolle vergleichbare Möglichkeit für einen Test von Wasserbett-Vinylen auf den Anteil von Schwermetallen und deren Lebensmittelechtheit.

Die von uns angebotenen Wassermatratzen aber auch die Sicherheitsfolie und die Thermotrennung bei Dualsystemen ist aus gleichem Material (Vinyl) gefertigt. In der Vergangenheit wurde mehrfach festgestellt, das diese Komponenten aus unterschiedlichen Materialien eine Wanderung der Weichmacher hervorrufen und demzufolge eine Versprödung des Materials auslösen.

 

 nach oben




  Technische Daten der Wasserkerne  Technische Daten
Materialbeschaffenheit der Premiumfolien und Vliese:

Folienfarbe:blau
Folienstärke Wasserkern: 550 my
Folienstärke Sicherheitshülle: 550 my
Folienstärke Trennwand:
550 my
Vliesqualität: 6,7 detex
Schwimmerschicht: ja
Eckverschweissung: Zunge
Sicherheitshülle: In/ Outliner
Trennwand: mit Vlieseinlage und Bodenlappen

Dämpfungsstufen: 6
Anzahl Knüpfpunkte: 2 und 4

Kernmix: ja
Alle Größen: ja

 nach oben


Die Carbon Heater Heizung Classic
 
Die „Classic/IQ Carbon/Prestige" Ausführung aus der „Carbon Heater" Reihe, besticht durch ihre einfachste Bedienung. Höchste Verarbeitungsqualität „Made in Germany", bietet neben effektivem Energieeinsatz und niedrigsten elektromagnetischen Feldern, alle Vorteile. Steckbares Heizelement Hochflexibel und absolut robust. Heizelement 2 x 2.000 Volt –hochspannungsgeprüft Zweifache Isolierung / innen und außen Wasserdicht nach IP67. Materialien sind auf Wasserbett abgestimmt. Niedrigster Energieverbrauch. Elektromagnetische Felder (6nT) liegen um das 10.000-fache unter dem Grenzwert für Personen mit Herzschrittmacher
Energiesparheizung
  • nahezu 99,9% der eingeführten Energie/Strom wird in Wärme umgewandelt
Abgeschirmtes Heizelement
  • für eine optimale biologische Verträglichkeit
Steckbares Heizelement
  • für eine schnelle Montage und einfachen Austausch ist das Heizelement vom Einstellthermostat trennbar Heizelement ist flexibel und dennoch robust kann auch unter bereits befüllte Wasserkerne geschoben werden
Schonende Oberflächentemperatur
  • keine Alterung des Vinyls bzw. der Materialien
Selbsterklärende Bedienung
  • für einfache Temperatureinstellung Temperaturbereich von 25°C bis 35°C individuell einstellbar
Kindersicherung
  • Schutz vor ungewollter Verstellung




Die Carbon Heater Heizung IQ

 nach ob

 
Energiesparheizung
  • nahezu 99,9% der eingeführten Energie/Strom wird in Wärme umgewandelt
Timer-Zeitschaltuhr mit 2-poliger Abschaltung
  • Aus- und Einschaltzeit lassen sich individuell einstellen, das Heizelement wird komplett stromfrei geschaltet
Netzfreischaltungstauglich
  • volle Funktion bei Netzfreischaltung in der Hauselektrik
Komforteinstellungen
  • selbsterklärende Bedienung mit Uhr, Wecker und Kindersicherung zum Schutz vor ungewollter Verstellung Erinnerungsfunktion Erinnert, ohne weitere Einstellungen, an das Nachfüllen des Konditionierer
Temperaturbereich
  • von 24°C bis 36°C individuell einstellbar
Abgeschirmtes Heizelement
  • für eine optimale biologische Verträglichkeit
Steckbares Heizelement
  • für eine schnelle Montage und einfachen Austausch ist das Heizelement vom Einstellthermostat trennbar
Heizelement ist flexibel und dennoch robust
  • kann auch unter bereits befüllte Wasserkerne geschoben werden
Schonende Oberflächentemperatur
  • keine Alterung des Vinyls bzw. der Materialien

Die Carbon Heater Heizung Prestige

 nach ob

 
Energiesparheizung
  • nahezu 99,9% der eingeführten Energie/Strom wird in Wärme umgewandelt
Ganzheitliche Abschirmung
  • nicht nur das Heizelement sondern auch die Netz- und Steuerleitung sind für eine best mögliche biologische Verträglichkeit ganzheitlich abgeschirmt
Steckbares Heizelement
  • für eine schnelle Montage und einfachen Austausch ist das Heizelement vom Einstellthermostat trennbar
Heizelement ist flexibel
  • und dennoch robust kann auch unter bereits befüllte Wasserkerne geschoben werden
Schonende Oberflächentemperatur
  • keine Alterung des Vinyls bzw. der Materialien
Selbsterklärende Bedienung
  • für einfache Temperatureinstellung Temperaturbereich von 25°C bis 35°C individuell einstellbar
Kindersicherung
  • Schutz vor ungewollter Verstellung